Suche
  • carlasenf

Breathe, move, sleep – repeat! Ätherische Öle im Sport

Viele verbinden ätherische Öle nur oder ausschließlich mit Yoga, Meditation und Atemübungen, aber im Sport und Fitnessbereich kannst du sie durchaus ebenso für die Performancesteigerung oder deine Regeneration nutzen.

Einige Öle unterstützen dich mit einer verbesserten Atmungsfunktion, einem gesteigerten Immunsystem, mehr Energie und Fokus, weniger Muskel- und Gelenkschmerzen und einer gestärkten Verdauungsgesundheit. Einige Öle stelle ich dir dafür jetzt vor.


Peppermint/Pfefferminze - kann die Trainingsleistung, das Lungen- bzw. Atemvolumen, den Blutdruck und die Atemfrequenz verbessern.

Außerdem kann es:

• Verdauungsstörungen, Blähungen oder Übelkeit lindern (was meist vor einem Wettkampf vorkommen kann)

• Kopfschmerzen reduzieren (bitte sparsam anwenden und nicht zu nah an den Augen auftragen)

• die Konzentration steigern

• den empfundenen Kraftaufwand reduzieren

• Arthritis-, Gelenk- und Muskelschmerzen lindern

• entspannt die Bronchialmuskulatur, fördert die Atmung und Sauerstoffkonzentration im Gehirn und senkt den Laktatspiegel im Blut, sodass du länger durchhältst

• den Körper kühlen, indem du dich an einem heißen Sommertag mit Wasser + Pfefferminzöl einsprühst. Toll z.B. beim Wandern, Trekking und Joggen.


Bei einer Studie, die im Journal of the International Society of Sports Nutrition veröffentlicht wurde, nahmen Teilnehmer zehn Tage lang täglich 0,05ml Pfefferminzöl in einem halben Liter Mineralwasser verdünnt zu sich. Forscher maßen die Herz-Kreislauf-Belastungsfähigkeit der Teilnehmer einen Tag vor der ersten Pfefferminzöl-Dosis und zehn Tage nach Beginn der Studie. Wie sich herausstellt, konnte das ätherische Öl, die Zeit bis zur Erschöpfung, um 25% hinauszögern.



Lavender/Lavendel - unterstützt deine Erholungsphase, und somit die Adaptation (Anpassung), im Sport.


Lavendelöl wird von Jedermann für seine beruhigende Wirkung geschätzt, es kann den Schlaf fördern und beispielsweise Stress-Gefühle reduzieren. Da die Erholung ein wichtiger Bestandteil des Trainings ist, kann Lavendel hierbei einen tollen Beitrag leisten.

Außerdem kannst du es super einsetzen für:

• Schürf- und Schnittwunden, Kratzer, Blasen, blaue Flecke und andere kleine Wunden schneller heilen lassen - z.B. vom Outdoor- oder Crossfit-Sport, damit du schneller wieder trainieren kannst

• saisonale Allergien abschwächen, die dich vom Outdoor- und Indoor-Training abhalten können

• durch die entspannende Wirkung Muskelschmerzen reduzieren



Clove/Nelke - ist das Helfer-Öl für deine Gesundheit


Nelkenöl wird vor allem in der Zahnheilkunde und bei Zahnweh genutzt. Aber die schmerzlindernden, infektions- und entzündungshemmenden und desinfizierenden Eigenschaften kannst du dir auch im Sport zunutze machen - und es hilft Wunden und sogar blaue Flecken schneller abklingen zu lassen und Muskel- und Gelenkschmerzen zu reduzieren. Wenn du nach dem Sport unter Kopfschmerzen leidest, mische einen Tropfen Nelke mit einem Trägeröl und gib es auf die Stirn und Schläfen.


• kann die Zahl der weißen Blutkörperchen erhöhen, was wichtig für die Immunfunktion ist

• Gelenkentzündungen lindern und so die Flexibilität steigern

• den Nasengang öffnen, um besser zu atmen

• die Durchblutung und Heilung bei Verletzungen fördern



Lemon/Zitrone – hilft immer


Vielleicht hast du es auch bereits in deine morgendliche Routine integriert - das Glas Zitronenwasser direkt nach dem Aufstehen. Ein morgendliches Glas warmes Wasser mit Zitrone kann den Stoffwechsel und die Verdauung anregen, die Entgiftung fördern und die Energie steigern - allerdings greift es auch deinen Zahnschmelz an. Schlauer ist es, hier zum ätherischen Zitronenöl zu greifen, um dieselben positiven Effekte zu erzielen.

Außerdem kannst du damit:

• guten Geschmack in deine Trainings-Trinkflaschen bringen

• deine Laune verbessern - wenn, wie an manchen Tagen, deine Trainings-Endorphine nicht ausgeschüttet werden

• das Immunsystem stärken

• das zentrale Nervensystem stimulieren

• Fußpilz behandeln (Wasser-Sportler)



Eucalyptus/Eukalyptus - bringt dein Atemsystem auf Trab


Eukalyptusöl ist für seine Vorteile in Bezug auf das Atemsystem bekannt. Eingesetzt wird es bei Atemwegserkrankungen wie Asthma, Bronchitis, Lungenentzündungen etc. Es bringt Linderung, indem es die Blutgefäße erweitert und die Sauerstoffzufuhr zur Lunge verbessert. Die Atmung spielt in deiner Leistungs-Performance eine wichtige Rolle, egal in welchem Sport du aktiv bist. Also schenke deinem Atemsystem mit der Kraft von Eukalyptusöl etwas zusätzliche Aufmerksamkeit.

Das ätherische Eukalyptusöl kann zusätzlich:

• die Atemfunktion verbessert

• Entzündungen in Muskeln reduzieren und so die Beweglichkeit fördern

• den Körper und Geist aufwecken, indem du nach dem Sport ein paar Tropfen auf den Duschboden träufelst und beim Duschen einatmest

• den Körper kühlen, indem du dich an einem heißen Sommertag mit Wasser + Eukalyptusöl einsprühst


Ich hoffe, du konntest ein paar Anregungen für deinen nächsten Trainings-, Leistungs- oder Workshoptag mitnehmen. Wenn du einige der Öle probieren möchtest, schau bitte hier, wie du die ätherischen Öle bestellen kannst oder melde dich direkt bei mir hier.


Und, im nächsten Blog-Artikel schreibe ich dann auch über die Anwendung der ätherischen Öle im Yoga und der Meditation. Versprochen :) Deine, Carla

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen